Sonntag, 15. Juli 2012

Rezension - Saphirblau

Rezension - Saphirblau von Kerstin Gier

Seiten: 389
Verlag: Arena
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12-15 Jahre



Cover

Das Cover ist wie bei dem Buch davor gestaltet, nur diesmal halt in Blau gehalten. Mir gefällt es wieder sehr gut. Die Beziehung zwischen Gwendolyn und Gideon wird wieder passend dargestellt, wie auf jedem der drei Bücher.


"Oh Gott, schau mich nicht so an."
"Wie denn?"
"Als ob du dich nicht mehr bewegen könntest."
"Aber genauso ist es", sagte ich ernst. "Ich bin ein Pudding. Du hast mich in einen Pudding verwandelt.""



Meine Inhaltsangabe

Gwendolyn ist bis in beide Ohren verliebt: Und zwar in den gut aussehenden Gideon. Doch es gibt ganz andere Probleme, mit denen sich Gwendolyn eigentlich befassen sollte. Zum Beispiel die Welt zu retten und Menuett tanzen zu lernen. Doch als Gideon anfängt, immer abweisender Gwendolyn gegenüber zu werden, wird Gwendolyn klar, dass sie versuchen muss, ihn zu vergessen. Doch das erweist sich schwieriger als gedacht, zudem Gwendolyn auch noch ein altes Geheimnis lüften  und dadurch durch die Zeit springen muss.Wird sie es schaffen, ihre Gefühle in den Hintergrund zu stellen und alles dafür geben, die Welt (oder so) zu retten?

Charaktere

Gwendolyn: Gwendolyn erlebt in diesem Band ein Wechselbad der Gefühle und als Leser konnte ich sehr gut mit ihr mitfühlen. Mit ihrem Charme und Humor, aber auch mit ihrer vorlauten Klappe hat sie es wieder mal geschafft, mich zu begeistern. 

Gideon: Ich wusste immer noch nicht so recht, ob ich Gideon nun doof oder gut finden sollte, da mir seine Stimmungsschwankungen überhaupt nicht gefallen. Trotzdem gibt das dem Buch etwas besonderes, einfach dieses Hin-und Her, und nicht nur dieses schnöde, langweilige Beziehungs-Ding ;)

Xemerius: .. ist ein kleiner Dämon und Wasserspeier und war wirklich niedlich mit seinen Kommentaren. Er hat die ganze Handlung sehr aufgelockert und es hat Spaß gemacht, ihm "zuzuhören".

Leslie: Gwendolyns beste Freundin hat mich wieder sehr begeistert, da sie einfach unglaublich verständnisvoll und intelligent ist, dass man sie einfach gern haben muss!

Meine Meinung

Kerstin Gier hat mit diesem Buch wirklich wieder ein Meisterwerk geschaffen. Humorvoll von der ersten (gut vielleicht nicht die ALLERERSTE Seite, aber ihr wisst ja was ich meine) Seite an und mit sehr viel Charme und Liebe hat sie dieses echt gute Buch geschrieben, das sich sehr schnell lesen lässt und herzerwärmend und wunderbar erfrischend ist. Die Liebesgeschichte zwischen Gwendolyn und Gideon baut sich sehr gut auf, ist aber immer wieder spannend und man konnte sich gut in Gwendolyn hineinversetzen. Der geschichtliche Teil kam dabei natürlich nicht zu kurz und so konnte man auch ein, zwei Dinge dazu lernen. Bei diesen Passagen war es aber auch nie langweilig, denn selbst da hat es die Autorin geschafft, durch Gwendolyns Art dem Buch Humor hinzuzufügen. Weiter kann ich dazu gar nichts sagen, einfach nur so viel : Lest es, es lohnt sich wirklich !

Fazit

Ich gebe dem Buch 5/5 Sternchen.


Kommentare:

  1. Schöne Rezi - mir persönlich hat "Saphirblau" aus der gesamten Reihe auch am Besten gefallen. Ich bin schon auf deine Meinung zu Teil 3 gespannt!

    LG Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Hi Julia,
    ich liebe die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier. Die Bücher sind einfach nur toll, weil sie einfach so charmant geschrieben sind und sie durch eine absolut romantische und phantastische Geschichte bestechen. Ich habe die Bücher jetzt schon 4 mal durchgelesen und ich habe immer noch nicht genug ;)
    Ach ja ich bin mal Leserin bei dir geworden :)
    Vielleicht hast du ja auch Lust mal bei mir vorbeizuschauen ;)

    Alles Liebe Marcia ♥

    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich Marcia nur Recht geben ♥
    Das Zusatzmaterial war aber auch viel zu wenig !

    Du wurdest übrigens getaggt :)

    http://book-struck.blogspot.de/2012/07/stockchen-tag.html

    Liebste Grüße Alina♥

    AntwortenLöschen