Sonntag, 5. August 2012

Rezension - Das also ist mein Leben

Rezension - Das also ist mein Leben von Stephen Chbosky

...und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer     herauszufinden, wie das eigentlich sein kann


Seiten: 282
Verlag: Heyne
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14-15 Jahre


Cover

Das Cover hat mich gleich sehr angesprochen, sodass ich es aus dem Buchregal gefischt habe und sofort dachte : "Das wird es sein". Was man jetzt nicht so gut sieht, ist, dass die ersten Sätze des Buches quer über das Cover in blasser Schrift geschrieben sind, was das ganze nochmal interessant macht. Thumb up!


Meine Inhaltsangabe

Charlie ist fünfzehn Jahre alt und ihm steht sein erstes Jahr auf der Highschool bevor: Ein Jahr voller Freundschaft, die erste Liebe, Drogen. In Form von Briefen schreibt er einem Unbekannten sein ganzes Leben, angefangen von seiner Familie bis über zu seinem Inneren Ich und erzählt dabei auf sehr berührender Weise sein Leben. Wie er in ein Mädchen verliebt ist, die er nicht haben kann, wie er die Welt sieht und wie er sich darin zurechtfindet.

Charaktere

Charlie ist ein sehr sentimentaler, einfühlsamer, weltfremder, in sich gekehrter und intelligenter 15- und später 16- Jähriger, der die Welt anders als die meisten Menschen wahrnimmt. Nämlich in seiner wahren Form, mit Enttäuschungen, Trauer, aber auch Glückseligkeit, dem Gefühl vom Freisein und dem Gefühl vom freien Fall. Seine Ansicht der Dinge und deren Beschreibung lässt sich gar nicht in Worte fassen und ich weiß ehrlich nicht, wie ich diesem Buch mit einer einfachen Rezension gerecht werden soll. Sein Lehrer beschreibt Charlie als einen Jungen, der nicht richtig am Leben "teilnimmt", sondern immer nur daneben steht, und auch Sams beste Freundin ist dieser Meinung. Charlie wirkte auf mich so verletzlich, so instabil manchmal, und manchmal habe ich ihn einfach nur bewundert. Charlie ist kein Charakter, den man auf eine Spur festfahren kann: Er hat mich gleichermaßen zum Traurigsein gebracht, wie auch zum Nachdenken. Er spricht sehr gute Dinge an, deren sich jeder Mensch bewusst werden sollt im Laufe seines Lebens und teilweise saß ich nur da und dachte: Wow. Besser hätte es keiner ausdrücken können. Charlie zieht einen mit seinem Schreibstil in den Bann und erschüttert einen auch teilweise mit seinen unverblümten Formulierungen. Ein Charakter, der endlich mal Tiefe hat und einem zum Nachdenken anregt.

Meine Meinung

Das also ist mein Leben. Und ich will, dass ihr wisst, ich bin auch manchmal traurig und glücklich zugleich und denke, dass jeder auf eine Art noch rauszufinden versucht, wie das eigentlich sein kann. Und dieses Buch hat mich dazu gebracht, nachzudenken. Über die wirklich wichtigen Dinge und darüber, was es heißt, Teil zu sein. "Das also ist mein Leben" hat mich teilweise so erschüttert und emotional aufgewühlt, dass ich mit klopfenden Herzen dasaß und mir einige Dinge bewusst wurden. Und teilweise war es wirklich heftig, denn Charlie zieht einen so in seine Welt, dass man alles um sich rum vergisst. Das Buch hat zwar nicht viele Seiten, sorgt aber trotzdem dafür, dass sich eine eigene Welt aufbaut. Der Schreibstil war eindringlich und direkt, hat sich aber im Laufe des Buches, je nachdem wie Charlie sich fühlte, stark verändert. Charlie las Bücher, die sein Lehrer ihm gab und erzählte darüber. Nicht viel, aber man bekam einen guten Eindruck von seiner Sicht der Dinge dadurch. Das Buch besitzt so viel Tiefe, dass es gar keine aufregende Handlung benötigte. Das Buch - denke ich - soll auch nicht zur Unterhaltung dienen, sondern wirklich zum Nachdenken anregen. Noch was zum bald erscheinenden Film: Ich habe mir Charlie anders vorgestellt und bin auch froh, den Trailer erst hinterher geschaut zu haben. Er wirkt im Gegensatz zum Buch so plump. Trotzdem werde ich mir ihn anschauen. Denn das Buch überzeugte mich mit leisen Tönen, die so tief gingen und aufwühlend waren, dass ich in meinem Leben dieses Buch nicht vergessen werde.

Fazit

Ich gebe dem Buch hiermit 5/5 Sternchen mit unendlichen Plus.

Kommentare:

  1. Klingt nach einem tollen Tipp. Danke für diese Leseanregung :)
    Liebe Grüße,
    deine neue Leserin Jasmin
    http://jasmins-buecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Gehört zu meinen Lieblingsbüchern! :) Soll sogar verfilmt werden. Ich bin gespannt darauf! Es muss gut sein, Emma Watson macht mit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hättest du meine Rezi gelesen, wüsstest du, dass ich erwähnt hätte, dass es verfilmt wird...

      Löschen